« Saft- und Pferdeäpfel… | home | sign Colin Kaepernick… »
8 views
16. Nov 2016

Videobeweis im Fußball!

Endlich! Und was für ein Schisser die FIFa ist

Ich hab's verpasst. Ehrlich, es ist vollkommen an mir vorbeigegangen, obwohl ich seit Jahrzehnten dafür rede und darauf warte: Der Videobeweis im Profifußball wird getestet und wohl auch eingeführt!

Wahnsinn, Herr van Basten, sollte sich da der Silberstreif der Innovation am schwarzen Horizont der FIFA auftun?

Leider nein, und ich sag auch gleich warum: An sich ist es absolut überfällig, dass in einem Spiel, in dem es häufig um so viel geht, die eventuellen Fehler des Schiedsrichterteams während des Spiels überprüft und unter Umständen korrigiert werden können. Das Spiel wird dadurch definitiv gerechter und ganz sicher nicht weniger emotional. Sich freuen, schreien, pfeifen, pöbeln und meckern können alle immer noch ;-)

Aber der unfassbare Fehler ist, dass die Beteiligten selbst die Entscheidungen nicht anfechten können, wie in so vielen anderen Sportarten. Die FIFA begründet das damit, dass sie ja die armen Schiris unterstützen und nicht "hinterfragen" wollen.

WAS FÜR EINE SCHEISSE IST DAS DENN?? Liebe FIFA, liebe UEFA, liebe Verantwortliche in den Fußballverbänden: Welcher Teufel hat Euch denn diese Mutlosigkeit in die Wiege gelegt? Guckt Euch doch verdammt nochmal an, in welchen Sportarten die Schiris uneingeschränktes Ansehen und absolute Unangreifbarkeitauf dem Spielfeld genießen: American Football, Rugby, Eishockey, Tennis, Hockey, Cricket, Baseball. Fällt Euch was auf? Ja, in allen diesen Sportarten haben die Teams die Möglichkeit die Entscheidungen des Schiedsrichterteams anzufechten! Und es funktioniert hervorragend, in diesen Sportarten ist die sogenannte "challenge" überhaupt nicht mehr wegzudenken! Und eine Kritik am Schiri oder gar ein Angriff auf einen Schiri ist zwar nicht unvorstellbar, aber extrem selten und wird teilweise drakonisch bestraft. Der Schiri ist in all diesen Sportarten der Kuchen, während alle anderen nur Krümel sind.

Ihr Fußballverantwortlichen habt - mit Verlaub - keine Eier in der Hose. Statt endlich mal diesen Emotions- und Fehlbarkeitsfetisch endgültig über Bord zu werfen kommt Ihr mit so einer Scheinlösung. Mit ein bisschen mehr über-den-Tellerrand-gucken hättet Ihr nicht nur die Challenge eingeführt, sondern den Schiri unantastbar gemacht. Wenn die nicht nur die Möglichkeit hätten, Spieler wegen Meckerns, Anfassens oder Schauspielerns persönlich zu bestrafen, sondern dabei auch den vollen Rückhalt der FIFA-Fuzzis spürten, dann gäbe es auf dem Feld diesen unsportlichen Mist nicht mehr, egal, wie sehr sich da die Brasilianer auf dem Rasen winden und schreien... Von einem Tag auf den anderen wäre Profifußball fast komplett frei von Unsportlichkeit. Raum für Emotionen bliebe trotzdem.

Ich dachte, nach den korrupten Fußballmagnaten wollte sich die FIFA nicht nur personell erneuern. Aber was soll da bei so vielen alten reichen Männern schon rauskommen...

Schade.

Kein Kommentar


(optionales Feld)
(optionales Feld)
Es wird nach dem Rechenergebnis gefragt, um Spammern das Leben schwerer zu machen.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.