« Rollern mit Strom | home | iriver H320 mit CF-Ka… »
117 views
25. Aug 2012

Urzeit in Bierde

Der Hauch der Dinosaurier

Zufälle gibbet ja wie Sand am Meer. Und in einem früheren Meer - der Tethys - haben die Wellen auch Sandwellen - Sandrippel - geschlagen. Und Teile dieses versteinerten Meeresbodens sind jetzt bei uns in Bierde aufgetaucht!

Eigentlich sollte nur das alte Klinkerpflaster der 2. Hofauffahrt weggenommen werden, damit es auf einem anderen Teil des Hofes neu verlegt werden kann. Alte Klinker sind was schönes! Das Ganze nahm aber deutlich größere Dimensionen an, wie es eben so ist, wenn man in alten Dörfern hier in der Gegend etwas tiefer gräbt. Neben den schönen alten Klinkern kam nämlich auch eine alte Sandsteinauffahrt ca. 30cm unter dem heutigen Bodenniveau zutage.

Die alte Einfahrt aus verschiedensten Sandsteinen

Die Steine stammen vermutlich von einem Haus aus dem 17. oder 18. Jahrhundert, dass gleich neben dieser Auffahrt stand und wohl zugunsten des jetzigen Hofes abgerissen wurde. Warum und wieso wissen wir leider nicht (Wer etwas darüber weiß: Bitte melden!).

Ein erfreulicher Nebeneffekt dieses Fundes ist, dass eine seit Jahren bestehende Baulücke nun mit dem genau passenden Stein aus der Auffahrt gefüllt werden konnte.

Der große Stein aus der alten Auffahrt passt genau! Endlich ist die Baulücke geschlossen.

Wir hatten uns in Obernkirchen schon nach dem Preis für einen passenden Stein erkundigt und uns nach überstandener Ohnmacht gegen einen neuen entschieden. Nach Jahren hatten wir es jetzt eigentlich schon aufgegeben auf einen großen Stein zu hoffen und uns schon mit 3 deutlich kleineren vom Nachbarn angefreundet. Aber wie das Glück eben so spielt: Wir sind nun auch mal dran mit einem Sandsteinfund :-)

Beim Ausgraben und genauen Betrachten der Sandsteine fiel uns dann zuerst ein seltsam gewellter Stein auf. Da wir aber einen erfahrenen 6-jährigen Dino-Experten und Dinopark-Besucher in unserer Familie haben, war es nicht schwer zu erraten, was das für Wellen sind, nämlich versteinerte Sandrippel, wie es sie häufig mit Saurierspuren zusammen zu sehen gibt.

Versteinerte Sandrippel aus der Zeit der Dinosaurier!

150 Mio. alter Lagunengrund in Bierde! Toll!!

Der Lütte endeckte dann mit seinem Freund - ebenfalls 6, ebenfalls Dinoforscher - diese dunklen Flecken in einem abgeplatzten Stück Sandstein:

Die abgeplatzte Sandsteinplatte im Überblick. Ich habe sie bewässert um den Kontrast zu erhöhen.

Seltsame dunkle Flecken im Stein... Fossilien?

Die Flecken im Detail. Sieht aus wie Pflanzenreste.

Wir vermuten, dass es sich um Pflanzenreste aus der Zeit handelt. Aber wer weiß? Vielleicht ist es auch ganz etwas anderes? Wenn die geneigten Leser wissen, worum es sich handelt, dann bitte ich um Nachricht, eventuell auch im Fossilien-Forum. Die beiden Dinoforscher werden es danken :-)

Kein Kommentar


(optionales Feld)
(optionales Feld)
Es wird nach dem Rechenergebnis gefragt, um Spammern das Leben schwerer zu machen.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.